26. September 2012

Please don't hate me von A. S. King


Originaltitel: Please Ignore Vera Dietz
ISBN: 978-3401066448 (Gebundene Ausgabe)
Genre: Jugendbuch, Gegenwartsliteratur, Freundschaft,
Verlag: Arena
Seitenanzahl: 381 Seiten
1. Auflage 15. Februar 2011

Klappentext
Kann man vergessen, was war? Muss man verzeihen, um den anderen zu retten? Wie viel Mut braucht die Wahrheit? Vera hasst Charlie. Aus tiefstem Herzen. Obwohl er einmal ihr bester Freund war. Obwohl sie seine dunkelsten Geheimnisse kannte. Obwohl sie ihn so geliebt hat. Und doch ist sie die Einzige, die weiß, was in jener Nacht wirklich geschah. Der Nacht, in der Charlie starb.

Erst einmal, das Buch ist ein Wanderbuch :) Gehört also nicht mir. Worüber ich auch ein bisschen froh bin. Die Geschichte war in Ordnung. Viel zum Nachdenken und hineininterpretieren. Könnte glatt eine Schullektüre sein. ;)

Der Klappentext sagt eigentlich schon alles über die Geschichte. In wechselnden Kapitel von Vergangenheit und Gegenwart wird erzählt, wie es zum Streit mit Charlie kam und wie sie es verarbeitet. Eigentlich wird immer aus der Sicht von Vera erzählt, nur ab und an wechselt die Perspektive in Veras Vater oder auch Charlie. So haben wir zwei spannende Erzählstränge, die uns einfach nicht loslassen wollen.
Wir fiebern mit Vera mit und wollen wissen, wie es zum Bruch zwischen ihr und Charlie gekommen ist UND was in der Nacht, also in der Charlie starb, wirklich passiert ist.

Das Buch zählt viele Themen auf, wo Jugendlich ihre Probleme im Teenager Alter haben. Mobbing, Freundschaft, erste Liebe, Neid, Eltern, Schule und Arbeit. Da ist viel Stoff zum interpretieren und philosophieren dabei. Hat mich auch während des lesens beschäftigt. Tat mal wieder gut ein Buch zu lesen, hinter dem auch etwas mehr steckt.

Ansonsten gibt es nicht mehr viel zu dem Buch zu sagen. Es liest sich sehr schnell und einfach und durch den Wechsel von Gegenwart in die Vergangenheit möchte man immer wissen wie es mit den Beiden weiter geht. Die knappen 400 Seiten haben sich sehr schnell gelesen.



Nun denn. Hier habe ich mal wieder ein paar Cover :) Das erste ist aus Spanien. Finde ich jetzt nicht so treffend gewählt. das Zweite kommt aus der Türkei und.. naja, wirkt überladen und ich verstehe nicht, was der Schuh im Mittelpunkt zu suchen hat. Alles andere ergibt irgendwie Sinn aber der Schuh? Habe ich was verpasst? In der unteren Reihe sind die ersten Beiden die Original Versionen. Das erste ist die Hardcover und das zweite die Taschenbuch Version. Die TB Version finde ich sehr gut getroffen. Obwohl ich ja sagen muss, das mir das deutsche Cover am besten gefällt, nur der Titel blöd gewählt ist.

Please don't hate me ist eigentlich ein sehr gutes Buch. Man fühlt sehr gut mit Vera mit und fiebert bis zum Ende mit ihr. Was nun mein Stichwort ist. Das Ende! Hat mir gar nicht gefallen und fand ich wirklich sehr, sehr schlecht. Aber ich glaube das sieht jeder anders. Ansonsten ist die Geschichte wirklich gut geschrieben und ich kann sie jedem empfehlen, der sich mit dem Thema Freundschaft gerne auseinander setzt.
Wegen dem miesen Ende vergebe ich 4 von 5 Cupppies.




9/26/2012 / by / 3 Comments

Kommentare :

  1. Das schlummert auch noch auf meinem SuB :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
  2. @macbaylie
    Ist ganz schnell gelesen :) Haste dann ein Buch weniger auf dem SuB :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    Ich möchte Dir gerne einen Award verleihen. Du hast nämlich einen schönen Blog
    http://beatelovelybooks.blogspot.de/2012/10/awardkristins-book-collection.html

    Liebe Grüsse
    Beate

    AntwortenLöschen

Post Top Ad