23. Juli 2012

Australien, ich komme! von Thilo Reffert


"Es gibt inzwischen Dutzende Versionen
meiner Geschichte. Obwohl damals
niemand dabei war. Die ganze
Geschichte kenne nur ich."

ISBN: 978-3931081829
Genre: Kinderbug 
Verlag: Little Tiger Verlag GmbH
Seitenanzahl: 144 Seiten
Empfohlenes Alter: 8-12 Jahren
http://little-tiger.de/

Klappentext:
Die Geschichte beginnt in Großburgwedel bei Chris und Eva. Hier lebt Wombat, der Star des neuen Kinderbuches von Thilo Reffert. Eines Tages findet Wombat in seinem Zwinger einen Stein vom Uluru. Nun weiß jeder, dass es Unglück bringt, den heiligen Berg Uluru zu berühren. Wombat will das Unglück von Chris und Eva fernhalten und beschließt, den Stein nach Australien zurückzubringen. Eine abenteuerliche Reise um die Welt beginnt, in deren Verlauf Wombat eine Reihe begabter Tiere kennenlernt. Aber wird er Australien tatsächlich erreichen?

"Australien, ich komme" ist ein rasantes Road-Movie mit einem reisenden Wombat und eine witzige, anrührende Parabel darüber, dass man im Leben alles erreichen kann, wenn man nur daran glaubt! Jörg Mühles meisterhafte Zeichnungen illustrieren den Sprachwitz und die Hintergründigkeit der Reffertschen Erzählung und geben den Figuren ihr unverwechselbares Gesicht! Wieder ein einzigartiges Vergnügen in Text und Bild für Jung und Alt!

Wie schon im Klappentext beschrieben, geht es in diesem wundervollen Kinderbuch darum, das die (!) kleine Wombat von Großburgwedel nach Australien reist. Auf ihrer Reise dorthin, lernt sie viele neue Freunde kennen und auch so einige fremde Länder.

Australien, ich komme! ist mein zweites Kinderbuch, das ich nun rezensiere. Am Anfang war ich etwas skeptisch ob es wirklich für Kinder im Alter von 8-12 Jahre geeignet ist. Wombat schien mir sehr sarkastisch. Aber warum nicht. Sie erzählt dem Leser ihre spannende Reise von Deutschland nach Australien in der Ich Perspektive. Die Sätze und Dialoge sind sehr einfach gehalten. Nur bei dem Plattdeutsch das später im Buch vorkommt, damit hatte sogar ich Probleme bekommen. Diese Stellen sollte man gaaaanz langsam und laut sich selbst vorlesen, dann klappt es auch mit dem verstehen :)
Zwischen den schön kurz gehaltenen Kapitel, gibt es immer wieder niedliche Zeichnungen (Jörg Mühle) von Wombat und ihrer derzeitigen Situation. Sie sind in schwarz-weiß gehalten. Für mich ein absoluter Quietsch Faktor. Die Schriftgröße ist angemessen für das Alter. 

Was ich sehr schön fand, ist, das der Autor dem Leser Japan bzw. die Kultur näher bringt. Naja, was heißt näher bringt. Er spricht alles ein wenig an (die Schreine (der Glaube), Technik (Aoko der Roboter), Shinkansen). Genau wie mit Australien. Er geht auf die Aborigines, die Tiere und den riesen Lastwagen ein. Also das mit den riesen LKWs habe ich auch noch nicht gewusst. Naja, auf jeden Fall lernt man so einige kleine neu kennen und ich denke das ist auch der Grund, warum die Hauptfigur ein Wombat ist und kein Koala. Man kennt es nicht und so lernt man es kennen :D

Und was lernen wir aus dem Kinderbuch? Ich mein, jedes Buch vermittelt uns irgendwas, genau wie am Ende einer jeder South Park Folge. Die Intension von der Geschichte ist, das jeder der an etwas wirklich glaubt, es auch schaffen kann (der Schrein in Japan, der Wille nach Australien zu kommen). Eine sehr wichtige Botschaft wie ich finde und sehr gut umgesetzt.
Auf dem Hardcover ist unser Hauptheld zu sehen, Wombat, und zwar an einer Station auf ihrer abenteuerlichen Reise zum Berg Uluru. Ja, Wombat ist sehr mollig und lässt Frauenherzen höher schlagen (Oooooh, ist der niedlich!!!). Unschwer zu erkennen trägt sie auch ein Halsband mit Marke, jaaa, Wombat hat ja ein Zuhause in Großburgwedel bei Chris und Eva.
Ich muss aber sagen, das ich am Anfang dachte, das das hier kein Kinderbuch ist. Es lässt auch auf einen typischen Frauenroman schließen.

Nach seinem erfolgreichen Kinderbuch-Debüt NINA UND PAUL, legt der mehrfach ausgezeichnete Theater- und Hörspielautor Thilo Reffert hier sein zweites Kinderbuch vor. Auf unverwechselbare Weise, liebevoll illustriert von Jörg Mühle.

Als ich das Rezensionsexemplar vom Little Tiger Verlag zugeschickt bekommen habe, lagen zwei süße Postkarten dabei und ein niedliches Janosch Adressbuch mit vielen philosophischen Sprüchen drin. Sehr schönes Gimmick das ich aufheben werde und später der kleinen Nichte meines Freundes schenken werde. Ich hoffe bis dato ist Janosch immer noch so "angesagt" wie damals bei mir in der Schule.

Australien, ich komme! ist wie schon geschrieben mein zweites Kinderbuch und es ist sehr liebevoll geschrieben und gestalten. Es ist sehr witzig geschrieben und auch für wenig Leser geeignet, da einzelne Kapitel sehr kurz gehalten sind und man sich das sehr gut einteilen kann. Der Leser lernt einige neue Sachen kennen und kann sogar ein bisschen mit dem Wissen angeben ;)
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Cuppies, da ich es beim ersten Anblick und Klappentext durchlesen dachte, es wär ein Frauenbuch^^' Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, in dem Buch zu schmökern.


Zum Schluss möchte ich mich nochmals herzlich bei BloggDeinBuch.de und Little Tiger Verlag bedanken, da sie mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zugeschickt haben. Ich werde es auf jeden Fall weiter reichen, wenn der kleine Knopf ins entsprechende Alter gekommen ist :) Wenn ihr das Buch kaufen wollt, einfach auf den kleinen Tiger klicken ;)




7/23/2012 / by / 3 Comments

Kommentare :

  1. Schau mal, ich hab hier was für dich ^^

    http://buechersymphonie.blogspot.de/2012/07/award-award-award.html

    Liebste Grüße
    Pauline

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    ich habe dir einen Award verliehen!!
    Schau doch mal vorbei:
    http://fantasybookshelf-buecher.blogspot.de/2012/07/ich-habe-meinen-ersten-award-bekommen-d.html

    LG FantasyBookshelf

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich super an :) Und das Cover ist total süß

    AntwortenLöschen

Post Top Ad