17. Februar 2017

{Rezension} Selbst wenn du mich belügst von Jessica Alcott


K L A P P E N T E X T

Die 17-jährige Charlie fühlt sich nicht besonders wohl in ihrer Haut. Ganz anders als ihre hübsche und überall beliebte Freundin Lila steht sie nicht gerne im Mittelpunkt. Lieber vergräbt sie sich mit ihren Büchern. Keiner versteht sie und schon gar nicht ihre Mutter – findet Charlie. Doch dann kommt der neue Englischlehrer Mr Drummond an die Schule und bringt die Mauern von Charlies Welt ins Wanken. Mr Drummond ist klug, witzig, sexy und der Einzige, der wirklich begreift, was Charlie bewegt. Und sieht er sie nicht manchmal ganz seltsam an? Aus Nähe wird Liebe. Eine Liebe, die nicht sein darf. Bis zu dem schicksalhaften Tag, an dem Charlie achtzehn wird und beschließt, alle Tabus zu brechen.

I N H A L T

Charlie steht kurz vor ihrem Schulabschluß und außer mit ihrem Vater und ihrer besten Freundin Lila hat sie keinen, mit dem sie ihre Zeit verbringt. Aber jetzt in ihrem letzten Jahr scheint sich alles zu ändern: Sie tritt der Schülerzeitung bei. Kann das zufällig damit zusammenhängen, das der neue Literatur Lehrer Mr. Drummond diesen nun leitet? Charlie versteht sich richtig gut mit ihm, zu gut... Ob die schicksalhaften Begegnungen beider nach der Schule wirklich so ungewollt sind?

M E I N E     M E I N U N G

Ok, vorneweg, es handelt es sich hier um ein Jugendbuch.... Ich finde aber, der Titel und das Cover suggerieren einem was ganz anderes :D

Neugierig ließ ich mich in das Buch hinein und erlebte meine Höhen und Tiefen. Charlie ist ein Charakter, wo ich nicht sagen kann ob ich sie mag oder nicht. Ich meine, jeder hat mal die Pupertät durchgemacht aber ich kann mich nicht mit ihr identifizieren, sie ist mir zu negativ eingestellt (und das sage ich mit meine Emo Phase :D).

Die Autorin lässt uns von Tag zu Tag schweben und natürlich sind die Highlights wenn Charlie und ihr "heißer junger" Lehrer alleine sind (immer noch Jugendbuch!!! Hier passiert nichts Unanständiges xD). Hier gibt es genug Raum das sich beide Charaktere gut entwickeln können und somit für den Leser nachvollziehbar ist. Natürlich habe ich immer gehofft das hier und da mal was pikantes, verbotenes passiert....naja.

Das Ende ist schon irgendwie überraschend - gut. An sich so vorhersehbar aber dann auch wieder nicht. Auch wenn ich ehrlich nicht nachvollziehen kann

Das Buch liest sich richtig schnell. Ich wollte unbedingt wissen was zwischen Charlie und "Tom" entwickelt, ob sich was entwickelt. Das lässt wirklich die Zeit verfliegen!



F A Z I T

"Selbst wenn du mich belügst" ist ein kurzweiliges Jugendbuch für junges Lesepuplikum und hat mich gut unterhalten aber nicht vom Hocker gehauen. Trotzdem ist mir die Umsetzung von dem heiklen Thema ein wenig zu seicht. Ich finde das Ende hätte man besser ausarbeiten können. Für Zwischendurch ok!



2/17/2017 / by / 0 Comments

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Post Top Ad