28. Februar 2014

Silber #1 Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier


ISBN: 978-3-8414-2105-0
Genre: Jugend, Mystery
Seitenanzahl: 416 Seiten
Verlag: fischerverlag

K L A P P E N T E X T

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen.

M E I N E     M E I N U N G

Ich hab das Buch mal wieder am Hauptbahnhof gesehen und erst nicht mitgenommen. Doch dann hab ich es mir zu hause als eBook geholt nachdem ich noch mal genau nachgesehen hatte wer das geschrieben hat: Die gute Kerstin Gier. Nach „Liebe geht durch alle Zeiten“ folgt nun die nächste Trilogie für Jugendliche. Diesmal dreht sich die Geschichte um Liv und eine Vierer Jungen Gruppe die ein Geheimnis wahren. Aber erst mal zum Anfang der Geschichte. Es beginnt damit, dass Liv mit ihrer Mutter, Schwester und Nanny nach London zieht. Ihre Mutter hat dort einen neuen Freund gefunden und stellt die Mädchen vor eine neue Situation mit der sie nicht gerechnet haben. Sie dachten sie würden in einem abgelegen Haus wohnen doch statt dessen ziehen sie nach einer Übergangszeit bei dem neuen Freund ihrer Mutter und seiner Kinder Florence und Grayson ein. Beim Kennenlernessen entdeckt Liv an Graysons Handgelenk ein Tattoo mit einem lateinischen Satz. Sie spricht ihn darauf an doch er meint es wäre nur mit Kulli geschrieben. So ganz kann Liv es ihm nicht abkaufen und ihre Spürnase ist geweckt. Sie und ihre Schwester sind leidenschaftliche Hobby Detektive und ein paar Anspielungen und Zitate von Sherlock Holmes werden zum Besten gehalten. Nach einem kleinen Zwischenfall an dem Abend bekommt Liv einen Pullover von Grayson. Als sie zu hause sind und Liv zu Bett geht hat sie einen unglaublichen Traum. Erst träumt sie von einem ganz normalen Traum in dem eine Tür ist mit einem Eidechsenknauf, die geht durch die Tür. Dort ist ein Korridor mit vielen Türen. Eine erkennt sie. Es ist die Tür von Graysons Familie. Sie geht hindurch. Sie befindet sich auf einem Friedhof wieder und trifft auf Grayson. Dieser sagt ihr sie solle wieder gehen. Liv überlegt kurz und entscheidet sich dafür ihm heimlich zu folgen. Grayson trifft sich mit seinen 3 Freunden um einen Steintisch. Einer der Jungs hält ein Ritual ab, um besser verstehen zu können wünscht sich Liv eine Eule zu sein und prompt ist sie eine. Sie fliegt zu einem Baum der genau neben dem Steintisch steht. Sie setzt sich auf einen Ast über dem Ritual und hört gebannt zu. In diesem Ritual geht es darum eine Person zu finden die Siegel weiter mit bricht. Liv hört aufmerksam zu und vergisst daran zu denken eine Eule zu sein, sie plumpst in Menschengestalt auf den Tisch. Die Jungs erschrecken, allen voran Grayson. Und dann erwacht sie aus dem komischen Traum und geht der Sache auf den Grund. War das real oder nur ein Traum?

Silber ist in der Ich-Form geschrieben. Die Traumsequenzen erkennt man daran, dass sie kursiv geschrieben werden. Es ist in einem einfachen und verständlichen deutsch geschrieben und liest sich dadurch sehr schnell. Manchmal gibt es Zeitsprünge, dann werden einige Tage ausgelassen und ein kurzer Abriss gegeben was passiert ist. Als Schmankerl gibt es den Tittle-Tattle Blog der von einer Secrecy geschrieben wird. Er ist ein Blog der das Leben der Schüler der Frognal High auf witzige Art erzählt. Ein bischen wie ein Läster Blog. Wer Secrecy ist weiß niemand aber Livs kleine Schwester hat sich dem Fall angenommen um das Geheimnis zu lüften.

F A Z I T

Silber hat mich gefesselt. Nach 2 Wochen hatte ich es durchgelesen. Es macht großen Spaß die Träume von Liv mitzuerleben und mehr über die 4 Jungs zu erfahren. Am Ende des Buches gibt es auch eine große Überraschung mit der ich nicht gerechnet habe und es ist ein offenes Ende welches auf den zweiten Teil hungrig macht. Wer auf Mystery steht sollte Silber auf jeden Fall lesen. Witzig ist es auch, ein lachen musste ich mir manchmal verkneifen. Den Tittle-Tattle Blog kann man sich auch im Internet anschauen (http://www.tittletattleblog.de/). Dort gibt es auch neue Einträge die nicht im Buch erwähnt sind. Wie sich das auf den 2. Band auswirken wird weiß ich nicht. Ob es einen Zeitsprung geben wird? Ich bin gespannt und freue mich schon wenn es im Juni 2014 weiter geht.


2/28/2014 / by / 1 Comments

1 Kommentar :

  1. Oh... ich schleiche schon eine gewisse "ewige" Weile um dieses Buch herum und habe immer hin und her überlegt... (schon allein weil mich das Cover so anspricht)... nach Deinem Lesebericht werde ich es mir als nächstes zulegen... es klingt auf jeden Fall doch recht spannend...

    AntwortenLöschen

Post Top Ad