21. März 2013

Soulless #1 von Gail Carriger / REM


Originaltitel: Soulless: The Manga, Volume 1
ISBN: 978-3-551-76383-9
Genre: Manga - ab 14 Jahren
Verlag: Carlsen Manga
Seitenanzahl: 230 Seiten
1. Auflage März 2013 Hardcover mit Metallicfolie

Klappentext
Aufruhr im viktorianischen London: Miss Alexia Tarabotti hat, nicht sehr ladylike, in Notwehr einen Vampir umgebracht und muss sich dafür nun verantworten - vor dem überaus attraktiven Werwolf Lord Maccon, seines Zeichens Chefermittler der Queen für übernatürliche Angelegenheiten. Im Nu schlittert Miss Alexia nicht nur in eine tödliche Intrige, sondern in akute Flirt-Gefahr... Wird Miss Alexia so das Britische Empire retten können?
M E I N E    M E I N U N G

Soulless ist die amerikanische Manga Adaption zu der beliebten Serie um Miss Alexia Tarabotti. Im deutschen auch unter den Titel Glühende Dunkelheit (im Blanvalet Verlag) bekannt. Das Buch habe ich glücklicherweise auch hier Daheim rumliegen und war gespannt darauf zu lesen, wie ähnlich der Manga der Vorlage ist.

Alexia Tarabotti hat es nicht leicht im viktorianischen London. Ihr Vater ist tot, gilt in der adeligen Gesellschaft als alte Jungfer und zu allem Pech ist sie auch noch eine "Seelenlose".
Eines Abends auf einem Ball greift sie ein Vampir an und sie tötet ihn aus Notwehr. Unter Mordverdacht stehend mischt sich der attraktive Chefermittler der Queen ein, Lord Maccon und Alphawolf der Werwölfe. Er versucht Alexia zu beschützen, da sie mit dem Tot so einiges Aufsehen in der paranormalen "Unterwelt" auf sich gezogen hat. Zu allem Überfluss versucht ihre Mutter, sie unter die Haube zu bringen und zwar mit Lord Maccon. 
Nächtliche Angriffe, ein Vampir Lord mit Hang zu seinen Dienern, Entführungen und ein sexy Chefermittler, ich glaube, schlimmer kann es für Alexia nicht kommen.;)

Mir hat das Lesen so einen Spaß gemacht *_* REM (amerikanische Mangaka) Umsetzung zu der Geschichte Glühende Dunkelheit ist fantastisch. Der Zeichenstil ist klar und detailliert und man sieht keinen Unterschied zu den japanischen Zeichenstilen. Chibis (verniedlichte Zeichnung von Personen) und lustige Mimiken wirken nicht fehl am Platz und sind absolut passend in die Situation eingebaut. Ich hatte sehr oft schmunzeln müssen und gerade in heiklen Situationen wie wenn Alexia und Lord Maccon "in flagranti" erwischt werden, hat es sehr gut gepasst. Ich glaube sogar, das es in bildlicher Sprache sogar besser zum Ausdruck kommt, als wenn man es nur liest :)

Geschichtlich gibt der Manga auch so einiges her. Viktorianisches London mit Steam Punk Elementen, gepaart mit paranormalen Wesen wie Vampire, Werwölfe und weiteren Wesen. Dazu eine Priese Slapstick und eine (doch nicht) so hoffnungslose Lovestory zwischen einer Jungfer und einem Chefermittler der Queen. Auch wenn einer jetzt sagt, das ist mir zu albern, dem kann ich sagen, das der Geschichte gewiss nicht an Ernst fehlt. Stellenweise gibt es gute Passagen, die einem zum Nachdenken anregen.

Auf jeden Fall wachsen einem die Charaktere sehr schnell ans Herz. Ich habe so einige Nebencharaktere sehr lieb gewonnen und fragte mich immer, wann diese denn wieder auf der Bildfläche erscheinen. Was mich doch etwas irritiert hat, waren die Charakter Beschreibungen im Klappentext. Diese ließen Alexia zum Beispiel total taff und furchtlos erscheinen. Ich meine, das ist sie in der Geschichte auch, aber nicht gänzlich. Ein wenig weinerlich und ab und an naiv auch. Na ja, eine Kleinigkeit die ich nicht ganz so tragisch finde.

Z U M    M A N G A - C O V E R

Im Originalen sind bis jetzt drei Bände zum Manga Soulless angekündigt. Ein Band ist Story technisch auch gleich ein Buch der Serie, in diesem Fall Glühende Dunkelheit. 

Das Cover zum zweiten Band gibt es auch schon. Band 3 erscheint in den Staaten im September.

© Bilderrechte by yenpress.com


Nun möchte ich euch das Buch zeigen, das dem Manga zur Vorlage diente.


Hach, das Cover ist so, soooo schön *_* Die Anderen werden euch bestimmt auch gefallen :)

F A Z I T

Der Manga Soulless konnte mich mit seinem Charme vollends betören! Diese Mischung aus so vielen Genre und das in bildlicher Form haben mich umgehauen. Man kann es ein wenig mit Vampire Diaries und True Blood im alten England vergleichen. Mich hat die Story sogar so sehr gefesselt, das ich drauf und dran bin die weiteren Teile der Serie zu kaufen nur um zu wissen wie es mit Alexia und Maccon weiter geht. Ich vergebe voll Punktzahl *_* Ein Manga, der Lust auf das Buch macht!



3/21/2013 / by / 3 Comments

Kommentare :

  1. Ich liebe dieses Cover...und das des nächsten Bandes auch :-) Ich freu mich schon drauf, es bald zu lesen. Danke für die Rezi :-D

    LG Scatty

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe den Mangas auch zu Hause und schon mal kurz reingeguckt. Bisher kann ich dir nur zu stimmen und ich glaube danach muss ich das Buch dazu lesen. ;)
    LG Mandy

    AntwortenLöschen
  3. Die Cover sind wirklich toll :o

    Ein Hard Cover Manga - echt cool xD Und schöne Rezi hast du getippselt.

    Danke für die Button :* Hab sie jetzt richtig eingebunden, auch von der Größe her.*stolz*xD

    AntwortenLöschen

Post Top Ad