8. August 2011

Buch: Hex Hall : Wilder Zauber - Rachel Hawkins



Sophie Mercer ist eine Hexe. Doch die Sache mit der Magie klappt noch nicht so richtig. Als sie einer Mitschülerin helfen will, endet dies mit derart katastrophalen Folgen, dass ihre Mutter sie an die Hecate Hall schickt, ein Internat für junge Hexen, Gestaltwandler und Feen. Dort teilt sich Sophie ein Zimmer mit der einzigen Vampirin der Schule. Bald nach ihrer Ankunft versucht ein Trio dunkler Hexen, sie für ihren Zirkel zu gewinnen. Und Sophie verliebt sich Hals über Kopf in den traumhaft gut aussehenden Hexer Archer -- den Herzensbrecher von Hecate Hall. Da werden auf dem Campus einige Hexen angegriffen, und der Verdacht fällt auf Sophies Zimmergenossin.

Preis: 9,95€
ISBN: 978-3-8025-8240-0

Hex Hall: Wilder Zauber von Rachel Hawkins ist ein wirklich wunderschönes YF Buch.
Es fängt sehr schön mit einem Prolog an, so das man nicht gleich ins kalte Wasser geworfen wird und sich etwas mit der Hauptperson, Sophie Mercer, anfreunden kann.
Die Handlung der Geschichte ist doch sehr vorhersehbar aber da man das ja nicht hundertprozentig weiß, möchte man doch wissen was mit den Personen geschiet. Hawkins schreibt die Kapitel im typischen Schema: Erklärung des Cliffhangers - Belangloses - Spannung - Cliffhanger
Da die Abschnitte auch nicht so lange sind, eignet sich das Buch prima für zwischendurch (oder auch als Klolektüre (: ). Habe die Geschichte innerhalb von 3 Tagen durchgehabt und gleich mit Band 2 weiter gemacht.
Mit dem bin ich auch sogut wie durch ;) Ich weiß nicht ob mir einfach die Story gefällt oder es liegt wirklich am Verlag das ich die Bücher so schnell lese :D
Naja, bei den House of Night Büchern war ich auch relativ zügig mit dem Lesen.

Wie dem auch sei, der erste Teil der Hex Hall Serie ist wirklich ein sehr schöner Auftakt zu einer neuen Serie und cool ist das hier mal nicht VAMPIRE die Hauptrolle spielen ;)
8/08/2011 / by / 1 Comments

1 Kommentar :

  1. Hey,

    ich habe Hex Hall auch gelesen und kann dir nur zustimmen. Das Lesen war echt angenehm. Vorhersehbar, ja, aber das ist es ja oft. Von diesen oftmals katastrophalen Jugendsprachenbüchern ist das hier meiner Meinung nach das beste. Denn die Jugendsprache ist mir beim ersten Mal lesen nicht mal aufgefallen ^^

    AntwortenLöschen

Post Top Ad