11. März 2012

Purpurmond von Heike Eva Schmidt


"Hexe, Hexe, du sollst brennen,
mit dem Kopf nach unten hängen.
Teufelslieder sollst du singen,
bis die Flammen dich umringen.
Hexe, Hexe, du sollst sterben,
mit deiner Asche den Himmel färben."

ISBN: 978-3-426283660
Genre: Jugendbuch, historischer Roman,
Verlag: PAN
Seitenanzahl: 352 Seiten
Preis: 14,99€
Empfohlenens Alter: 12 - 15 Jahre
Amazon


Als Cat einen alten Halsreif findet, legt sie ihn sich neugierig um. Dumm nur, dass das Schmuckstück mit einem Fluch belegt ist und sie geradewegs in die Vergangenheit befördert. Zu allem Überfluss lässt sich der Kupferreif auch nicht mehr von ihrem Hals entfernen. Wären da nicht die kräuterkundige Dorothea und deren Bruder Jakob, der Cats Herz schneller schlagen lässt, würde sie wohl verzweifeln, vor allem, da der Halsreif sich immer enger zusammenzieht …

Zur Geschichte:
Die 17jährige Cat reist aus der Gegenwart ins 17. Jahrhundert nach Bamberg, zur Zeit der Hexenverbrennungen. Dort muss sie eine Hexe finden, die den Fluch vom einer Halskette nehmen muss, den Cat sich aus Versehen umgelegt hat und ihr mit abnehmenden Neumond immer enger wird! Auf ihrer Suche hilft ihr die Heilerin Dorothea. Diese hat aber auch mehr als genug Probleme. Ihr Mutter ist vor kurzem gestorben, den Junge, den sie liebt darf sie nicht lieben und sein Vater stellt ihr nach! Dorotheas Bruder, ein Mönch, ist ihr auch keine wirkliche Hilfe. Bis Cat auftaucht und alles auf den Kopf stellt.
Wird es ihr gelingen, den Fluch von dem Schmuckstück zu nehmen und hat die Liebe zwischen Dorothea und Daniel überhaupt eine Chance? Und ist es klug von Cat, sich in Jakob zu verlieben, der doch ein Mann Gottes ist?

Beim lesen:
Das Buch hat mich schon seit der Leseprobe gehabt! Es liest sich sehr flüssig und man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen! Von Kapitel zu Kapitel wechselt die Erzählperspektive. Es beginnt mit Dorothea im Drudenhaus und geht dann mit Cat und ihren sozialen Problemen in der Gegenwart weiter. Dem Leser werden hier die Probleme der beiden Mädchen näher ans Herz gebracht. Bei Dorothea hatte ich immer das Gefühl, dass sie die Brave ist und Cat das temperamentvolle Wesen mit der großen Klappe. Aber dafür liebe ich sie! Ihre Ironie und ihr Sarkasmus sind einfach göttlich. Es ist auch sehr amüsant zu lesen, wie sie versucht sich an die Sprechweise von damals zu gewöhnen. 
Was die Autorin auch sehr gut schafft, ist das wir mit allen Charakteren eine Bindung aufbauen. Sogar zu dem, zu dem wir eigentlich keine aufbauen wollen (siehe der Richter -.-). Man kann Dorotheas verzweifelte Lage sehr gut nachvollziehen und man wünscht sich wirklich ihr zu helfen. Bei Cat ist es einfach so, das man sie nur sympatisch finden kann. Zumindest war das bei mir so. Man hofft und bangt mit ihr das sie den Reif los wird und das sie länger im Jahr 1630 bleiben und Jakob den Kopf verdrehen kann. Oder dem Gegenspieler Richter Förg. Seine Taten sind so grausam ( Spoiler: Er tötet eine Katze, hallo?! Er hat sowas von den Tod verdient! ), den Kerl kann man einfach nicht mögen. Und so ergeht es uns auch mit den anderen Charakteren.
Auch finde ich die ganzen Anspielungen an die Zukunft bzw Gegenwart sehr lustig (Z.Bsp. Heidi Klum und GNTM).

Zur Autorin:
Heike Eva Schmidt wurde in Bamberg geboren und lebt heute im Süden Münchens. Nach einem Studium der Schulpsychologie wechselte sie direkt nach ihrem Abschluss zum Journalismus. Nach Stationen bei Radio, Fernsehen und Zeitschriften erhielt sie im Jahr 2000 ein Stipendium an der Drehbuchwerkstatt München. Seit mehreren Jahren arbeitet sie als freie Drehbuchautorin, aktuell für eine Serie des Bayerischen Fernsehens. 2010 verwirklichte sie schließlich ihren Kindheitstraum: Romane zu schreiben. Seitdem arbeitet sie vorzugsweise im bayerischen Voralpenland. Dort entstehen in ihrer kleinen „Schreibstube“ viele Ideen. „Purpurmond“ ist Heike Eva Schmidts erster Fantasyroman.

Da ich das Buch bei Lovelybooks gewonnen habe, hat mein Buch eine kleine Widmung von der Autorin bekommen. Bin ganz Stolz darauf <3 Hier nochmal einen großen Dank an den Pan Verlag für das tolle Buch^^


Fazit:
Die Geschichte hat mich total umgehauen. Das Buch ist einfach nur super und der Schreibstil gefällt mir auch sehr sehr gut. Keine langatmigen Passagen oder unnützen Lückenfüller um das Buch zu füllen. Die Geschichte wird straight durchgezogen und man baut eine enge Beziehung zu den Charakteren auf. Ich hatte am Ende sogar Pipi in den Augen, jawohl! Ich kann das Buch nur wärmsten empfehlen. Es ist auch ein guter Einstieg in die Welt von historischen Büchern, falls man wissen will wie die so geschrieben sind.
Von mir bekommt das Buch volle 5 Cuppies :)


3/11/2012 / by / 6 Comments

Kommentare :

  1. ich will das auch lesen...jetzt...sofort :DD
    auf deine Rezi zu wolfskind bin ich auch schon gespannt, denn ich habe noch gar nichts zu dem Buch gehört.

    LG Plumblossoms

    AntwortenLöschen
  2. joah manchmal verfallen ich auch einem anderen Genre :D
    freue mich auf deine Mail <3

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich sehr gut an! Das kommt jetzt schnurstracks auf die Wunschliste!
    Ich freue mich über jede neue Leserin & über jeden neuen Leser!

    Liebe Grüße, Franci
    www.ichlebeinbuechern.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Schön, das es dir genauso gut gefallen hat wie mir. :)
    Ich finde, Purpurmond ist ein Muss!

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde das Cover sieht sooo kitschig aus, aber so wie du es geschrieben hast, klingt es ja doch ganz interessant

    AntwortenLöschen
  6. Du schreibst deine rezis echt super süß und witzig. Kompliment! Hab mich schlapp gelacht bei "pipi in den Augen"

    AntwortenLöschen

Post Top Ad